Wappen

Freiwillige Feuerwehr Lampoding

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr

 

Hallo Freunde der Feuerwehr Lampoding.

 

Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" hervorragend bestanden!

Am Dienstag 30. April stellte sich eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Lampoding der Leistungsprüfung. Diese wurde mit null Fehlerpunkten bestanden.
Die Schiedsrichter Bogner Max, Brudl Herbert und Kreisbrandmeister Land 3/2 Heinrich Hans bescheinigten der Gruppe eine hervorragende Zusammenarbeit und eine sehr gute Leistungsprüfung.
Es wurde die Variante 3 der Leistungsprüfung "Löscheinsatz" durchgeführt. Diese Variante ist eine sehr gute Übung auf den Ernstfall. Dabei wurde ein Zimmerbrand angenommen. Der Erstangriff wird dabei unter Atemschutz durchgeführt. Außerdem musste eine Wasserversorgung vom Fahrzeug zum Hydranten aufgebaut werden, sowie die Absicherung der Einsatzstelle und der Aufbau einer zusätzlichen Strahlrohrstrecke.
Die Prüfung beinhaltete auch das Kuppeln einer Saugleitung sowie Knoten und Stiche.
Gratulation an die jungen Lampodinger Feuerwehrler und an die Ausbilder.
Zur Belohnung gab's eine ordentliche Brotzeit.

 

 

Umwelttag 2019

Auch heuer beteiligte man sich gemeinsam mit unserer Jugendgruppe und der Schnalzer-Jugend am Umwelttag der Gemeinde Kirchanschöring. Unser Aufgabengebiet umfasste unter anderem das Reinigen des Seeufers in Lampoding als auch die Dorfgebiete Kirchstein und Lampoding. Im Anschluss brachten wir den Müll nach Kirchanschöring zum Bauhof, wo auf uns schon die Belohnung wartete. Bürgermeister Hans-Jörg Birner richtete noch dankende Worte an uns, da wir die drittmeisten Männer und Frauen mit insgesamt 10 Leuten stellten.

 

MTA-Ausbildung

Am Freitag den 19.10. legten 8 Feuerwehrfrauen/-männer den MTA Lehrgang Basismodul erfolgreich ab.
Neben einer theoretischen Prüfung wurde in der Praxis Knoten und Stiche sowie das Kuppeln einer Saugleitung und das aufstellen einer vierteiligen Steckleiter geprüft.

MTA-Ausbildung

 

24-Stunden-Jugendübung 2018

Vor ein paar Wochen fand in Lampoding wieder die 24h Jugendübung der Jugendgruppen der FF Lampoding und FF Tettenhausen statt.
Gleich zu Beginn wurden die Jugendlichen zu einem Brand in der Nähe des Rothler Weihers alarmiert. Anfangs mussten sie die Wasserversorgung aus dem Weiher sicherstellen und dann den Brand löschen.
Nach dem Einsatz musste am Gerätehaus wieder die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.
Zwischendurch wurden die Jugendlichen in 2er Teams gelost und durften sich in verschiedenen Disziplinen gegeneinander messen.
Nach dem Abendessen übten wir das ablöschen eines Brandes mit unserer Brandsimulationswanne.
Mitten in der Nacht dann ein Alarm. Bei einem Kellerbrand wurde das vorgehen mit der Wärmebildkamera geübt.
Nach ein paar Stunden Schlaf wurden unsere Jungen unsanft durch einen Alarm geweckt. Eine Person musste nach einem Forstunfall aus unwegsamen Gelände geborgen werden.
Zurück am Gerätehaus wartete schon das Frühstück.
Frisch gestärkt wurde das Gerätehaus und die Fahrzeuge wieder gereinigt und aufgeräumt.
Zum Abschluss dankten die Jugendlichen den Organisatoren und hoffen im nächsten Jahr wieder auf einen gemeinsamen Berufsfeuerwehrtag.

 

Feuerwehrausflug am 29.09.18

Am Samstag, 29.09.18, starteten wir wieder mit einem vollbesetzten Reisebus zu unserem Feuerwehrausflug.
Nach der Überquerung der österreichischen Landesgrenze machten wir kurz Rast um uns bei einer ausgiebigen Brotzeit für den restlichen Tag zu stärken.
Weiter ging es ins Dreiländereck Deutschland-Österreich-Tschechien nach Kopfing zum Baumkronenweg.
Ein Naturerlebnispfad in luftigen Höhen führt durch Nadel- und Mischwälder und lässt einen den Lebensraum Wald in völlig neuen Perspektiven erleben. Im Herzen liegt ein 40 Meter hoher Aussichtsturm gänzlich aus Holz gebaut.
Im Anschluss ging es mit dem Bus weiter nach Schärding auf den Loryhof.
Dort erwartete uns als erstes ein Bradlessen aus der Rein.
Nach dem Essen teilten wir uns in 2er Teams auf um uns in der Bauernolympiade in verschiedenen Disziplinen zu messen. Wir testen uns im Wiagsog schneiden, Luftgewehrschießen, Hindernisparcour fahren mit einem Oldtimer-Traktor und dem Handmelken „der besten Kuh“.
Im Anschluss führte uns Berufsimker Wolfgang Pointecker durch den anliegenden Bienenlehrpfad. Zurück am Loryhof wurden unsere Wertungsblätter ausgewertet und die 3 besten Teams erhielten die verdienten Medaillen.
Nach einem erlebnisreichen Tag ging es mit dem Bus auch schon wieder Richtung Heimat.